USB - The Hardtechno Family: Hardtechno szene 2012 - USB - The Hardtechno Family

Zum Inhalt wechseln

  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • Du kannst kein neues Thema erstellen
  • Antworten nicht möglich

Hardtechno szene 2012

#31 Mitglied ist offline   janfleck. 

  • USB-Maniac

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 2171
  • Registriert: 08.07.2007
  • Geschlecht:M
  • Thanked: 2395 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 11:31 Uhr

*
BELIEBT

Es gibt natürlich auch ausnahmen. Einige Labels halten die qualitätsfahne hoch und das merkt man auch. Dann ist es natürlich schon ein gewisser Reputationsschub wenn man dort releasen darf. Die Auswahl meiner Tracks für das label Audiocode von Dj Lukas hat knapp 1,5 Jahre gedauert, weil er genau wusste was er wollte und noch viel genauer was er nicht wollte. Der ganze Aufwand steht natürlich null in Relation zu der Aufmerksamkeit die die Ep hinterher bekommen hat, vor allem wenn das ganze nur auf einem einzigen popeligen Downloadportal in spanien releast wird. Aber das Endprodukt war eine runde, ausgewogene sache, und wenn das ein paar leute mitkriegen, reicht mir das schon. Oder anderes Beispiel, bei dem Technolabel von einem gewissen Ex-usbler dauert die trackauswahl für die ep schon lange über 2 jahre. Klar könnte ich die dinger auch anderweitig rausbringen, will ich aber nicht. Das ganze ist ja kein Wettlauf. Nehmen wir mal den aufstrebenden Hardtechnokünstler aus England. Der hat in den 2 letzten jahren ca 80-100 tracks releast, das bringt schub, er spielt mittlerweile auf vielen partys schön und gut, aber ich kann mich an keinen einzigen Tracktitel von ihm erinnern. Wenn mich jemand fragen würde: was findest du ist der beste track von ihm? keine ahnung... alles klingt irgendwie so beliebig. Im vergleich dazu waldhaus, der releast nur 8 sachen im jahr und jeder einzelne track ist einfach nur epic...sowas bleibt hängen.
Kein Mensch brauch noch Hardtechno-tools. Die Produktionsstandards sind mittlerweile so gut, dass mehr bass in dieser geschwindigkeit einfach gar nicht mehr machbar ist. Svetecs tracks sind z.b was die loops angeht das nonplus ulta... besser gehts fast nicht mehr. Was aber zur folge hat, dass der beat eigtl nur noch mittel zum zweck ist, und die breaks immer wichtiger werden. bei einem produktionsstandard von über 160 bpm ist es so gut wie unmöglich noch großartig rhythmus einzubauen, also wird der beat letztendlich zum lückenfüller zwischen den breaks. Das ist eigtl keine gute entwicklung...ich seh das ja selbst an mir, ich bau dubstep, dnb, hardore, melodien, vocals usw in meine tracks rein, weil sich beim beat eigtl nicht mehr viel machen lässt. Und das hat dann mit meiner Definition von "Techno" eigtl nix mehr zu tun.
So genug technophilosophie für heute :)

22 Feb. MTW, Offenbach, Germany
08 Mar. Y-Club Dortmund
21 Mar. Kufa Saarbrücken
22 Mar. 2014 Bretterbox Indoor Festival, M-Box, Kaisersesch, Germany
29 Mar. 2014 Chronicles Festival 2014, Kortrijk Expo, Kortrijk, Belgium
11 Apr. London Underground Ludwigshafen
12 Apr. Simfonija Club Slovenia
...

Jan Fleck at ::Facebook::MySpace::Twitter::Soundcloud::Mixcloud::
3

#32 Mitglied ist offline   .::Pappenheimer::. 

  • www.nightgen.com

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 10416
  • Registriert: 11.08.2004
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:Abfahrt Wzbg.
  • Thanked: 13478 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 11:36 Uhr

der jan :top:
Facebook: http://www.facebook....nheimerOfficial
Soundcloud: http://soundcloud.com/pappenheimer
Dates:
17.05 MTW, Offenbach
24.05 Soundpark, Würzburg
30.05 MS Connexion, Mannheim
30.05 Artheater, Köln
08.06 Farbgefühl Festival, Würzburg
08.06 Soundpark, Würzburg
08.06 Stinnes Areal, Freiburg
0

#33 Mitglied ist offline   General_Rush 

  • Rubbel die Katz

  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 1995
  • Registriert: 21.07.2005
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:Darmstadt
  • Thanked: 196 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 11:43 Uhr

Beitrag anzeigenjanfleck. sagte am 20. Jul. 2012 - 11:31 Uhr:

Es gibt natürlich auch ausnahmen. Einige Labels halten die qualitätsfahne hoch und das merkt man auch. Dann ist es natürlich schon ein gewisser Reputationsschub wenn man dort releasen darf. Die Auswahl meiner Tracks für das label Audiocode von Dj Lukas hat knapp 1,5 Jahre gedauert, weil er genau wusste was er wollte und noch viel genauer was er nicht wollte. Der ganze Aufwand steht natürlich null in Relation zu der Aufmerksamkeit die die Ep hinterher bekommen hat, vor allem wenn das ganze nur auf einem einzigen popeligen Downloadportal in spanien releast wird. Aber das Endprodukt war eine runde, ausgewogene sache, und wenn das ein paar leute mitkriegen, reicht mir das schon. Oder anderes Beispiel, bei dem Technolabel von einem gewissen Ex-usbler dauert die trackauswahl für die ep schon lange über 2 jahre. Klar könnte ich die dinger auch anderweitig rausbringen, will ich aber nicht. Das ganze ist ja kein Wettlauf. Nehmen wir mal den aufstrebenden Hardtechnokünstler aus England. Der hat in den 2 letzten jahren ca 80-100 tracks releast, das bringt schub, er spielt mittlerweile auf vielen partys schön und gut, aber ich kann mich an keinen einzigen Tracktitel von ihm erinnern. Wenn mich jemand fragen würde: was findest du ist der beste track von ihm? keine ahnung... alles klingt irgendwie so beliebig. Im vergleich dazu waldhaus, der releast nur 8 sachen im jahr und jeder einzelne track ist einfach nur epic...sowas bleibt hängen.
Kein Mensch brauch noch Hardtechno-tools. Die Produktionsstandards sind mittlerweile so gut, dass mehr bass in dieser geschwindigkeit einfach gar nicht mehr machbar ist. Svetecs tracks sind z.b was die loops angeht das nonplus ulta... besser gehts fast nicht mehr. Was aber zur folge hat, dass der beat eigtl nur noch mittel zum zweck ist, und die breaks immer wichtiger werden. bei einem produktionsstandard von über 160 bpm ist es so gut wie unmöglich noch großartig rhythmus einzubauen, also wird der beat letztendlich zum lückenfüller zwischen den breaks. Das ist eigtl keine gute entwicklung...ich seh das ja selbst an mir, ich bau dubstep, dnb, hardore, melodien, vocals usw in meine tracks rein, weil sich beim beat eigtl nicht mehr viel machen lässt. Und das hat dann mit meiner Definition von "Techno" eigtl nix mehr zu tun.
So genug technophilosophie für heute :)





Da geb ich dir 100% Recht: . Im vergleich dazu waldhaus, der releast nur 8 sachen im jahr und jeder einzelne track ist einfach nur epic...sowas bleibt hängen.
0

#34 Mitglied ist offline   Murasame 

  • The true Prime

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 8882
  • Registriert: 19.05.2003
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:The Lost Light
  • Thanked: 374 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 12:33 Uhr

Find ich auch wichtig, so lange an einem Track feilen, bis man ihn perfekt hat.
Ich bin der Herzog, der über dich herzog, du bist nur der Lümmel der irgendwann hierher zog.
Eingefügtes Bild
visit me: murasame-music // soundcloud // youtube // last.fm // sysprofile
0

#35 Mitglied ist online   St-S 

  • USB-Ultimate: Hat USB-Tattoo...

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Moderator
  • Beiträge: 8533
  • Registriert: 27.08.2001
  • Geschlecht:M
  • Thanked: 1294 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 13:01 Uhr

*
BELIEBT

Beitrag anzeigenjanfleck. sagte am 20. Jul. 2012 - 11:31 Uhr:

... Svetecs tracks sind z.b was die loops angeht das nonplus ulta... besser gehts fast nicht mehr. Was aber zur folge hat, dass der beat eigtl nur noch mittel zum zweck ist, und die breaks immer wichtiger werden. bei einem produktionsstandard von über 160 bpm ist es so gut wie unmöglich noch großartig rhythmus einzubauen, also wird der beat letztendlich zum lückenfüller zwischen den breaks. Das ist eigtl keine gute entwicklung


Und das ist genau das, was den hardtechno in meinen Augen angefangen hat unattraktiv zu machen. Wenn ein track nur noch die Abfolge hat: Standard Loop - Break - Standard Loop - Break - Standard Loop

Die perfektion des "Hardtechno Beat Loops" lässt keinen Raum mehr für Aufbau in den Tracks. Vielleicht kennen ja einige Hardtechno Produzenten noch Speedy J, der Tracks gebaut hat mit einem stetigen minutenlangen Aufbau, wo der Track dann in einem extatischen Moment im absoluten Höhepunkt knallt und somit auch werke für die ewigkeit erschaffen hat.

Ich bin ja schon lange aus dem Hardtechno Genre raus, was nicht heisst dass mir harte Musik nicht gefällt. Ich würde mir einfach nur mehr individualität der Artists wünschen. Ob da nun ein Obi, Arkus, Viper, Pet Duo oder Svetec am Mixer steht macht für mich keinen Unterschied mehr. Den einzigen "harten" Technotrack, den ich mir in den letzten Jahren gekauft hatte war - oh Wunder - von Waldhaus.

In der Anfangszeit des Hardtechno konntest du noch ganz genau heraushören von welchem Artist du grade ne Platte gehört hast. Viper, Amok, Kvitta, Arkus, Obi, alle hatten ihren indivuduellen Stil, der leider nach und nach immer mehr vereinheitlicht wurde, durch die perfektion des "hardtechno" loops. Und ganz gefährlich daraus ist folglich, dass alle nachkommenden Artists daran orientieren und sich daran messen müssen. Frei nach dem Motto: Du bist nur ein guter Hardtechno Produzent wenn deine Produktionen an den "ultimativen" Hardtechno Loop herankommen.

In meinen Augen ist das zum :puke:


Somit musste Jan Fleck auch schon vor Jahren damit leben dass ich einen seiner Tracks in der New Tracks Sektion kritisiert habe, dass er klingt wie alle hardtechno tracks klingen. Und er sich mir gegenüber damit rechtfertigte dass er das Rad ja nicht neu erfinden will.


Das ganze ist übrigens auch kein spezifisches Hardtechno Problem, man sieht das in anderen Sub Genren der elektronischen Musik auch. Dieser momentane 126 BPM "dark" Techno Stil wird früher oder später auch an der Wand enden, so wie der ultra reduzierte Minimaltechno von vor einigen Jahren jetzt kaum noch gespielt wird weil alles gleich klang.
5

#36 Mitglied ist offline   freshbass 

  • >| BeatForge Records |<

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 2104
  • Registriert: 19.09.2005
  • Geschlecht:M
  • Thanked: 311 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 13:44 Uhr

Irgendwann ist mit jedem Genre Schluss! Man kann nicht davon erwarten das es Jahrzehnte "In" ist!

BeatForge Records Podcasts Sammelthread
---------------------------------------------------------------------
Eingefügtes Bild
------------------------------------------------------------------------------------------- --------------------------
LATEST RELEASES: (NEW) Moonwalk (Debut Album)|---|Fist of Legend - The Remixes|---|Fist of Legend EP|---|Ahastar EP|---|Phoenix EP|---|[GTakt033] Vault EP
0

#37 Mitglied ist offline   Valhalla 

  • out of order

  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 6744
  • Registriert: 28.02.2005
  • Geschlecht:M
  • Thanked: 179 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 13:44 Uhr

Beitrag anzeigenSt-S sagte am 20. Jul. 2012 - 13:01 Uhr:

Vielleicht kennen ja einige Hardtechno Produzenten noch Speedy J, der Tracks gebaut hat mit einem stetigen minutenlangen Aufbau, wo der Track dann in einem extatischen Moment im absoluten Höhepunkt knallt und somit auch werke für die ewigkeit erschaffen hat.


:top:
Eingefügtes Bild “Wenn Du etwas vernichten willst und Du kannst es nicht töten, dann mach es lächerlich.”

"Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden!" H. Seehofer Mai 2010
0

#38 Mitglied ist offline   studdi 

  • USB-Ultimate: Hat USB-Tattoo...

  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 2542
  • Registriert: 18.07.2008
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:Frankfurt
  • Thanked: 456 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 13:52 Uhr

Beitrag anzeigenSt-S sagte am 20. Jul. 2012 - 13:01 Uhr:

Beitrag anzeigenjanfleck. sagte am 20. Jul. 2012 - 11:31 Uhr:

... Svetecs tracks sind z.b was die loops angeht das nonplus ulta... besser gehts fast nicht mehr. Was aber zur folge hat, dass der beat eigtl nur noch mittel zum zweck ist, und die breaks immer wichtiger werden. bei einem produktionsstandard von über 160 bpm ist es so gut wie unmöglich noch großartig rhythmus einzubauen, also wird der beat letztendlich zum lückenfüller zwischen den breaks. Das ist eigtl keine gute entwicklung


Und das ist genau das, was den hardtechno in meinen Augen angefangen hat unattraktiv zu machen. Wenn ein track nur noch die Abfolge hat: Standard Loop - Break - Standard Loop - Break - Standard Loop

Die perfektion des "Hardtechno Beat Loops" lässt keinen Raum mehr für Aufbau in den Tracks. Vielleicht kennen ja einige Hardtechno Produzenten noch Speedy J, der Tracks gebaut hat mit einem stetigen minutenlangen Aufbau, wo der Track dann in einem extatischen Moment im absoluten Höhepunkt knallt und somit auch werke für die ewigkeit erschaffen hat.

Ich bin ja schon lange aus dem Hardtechno Genre raus, was nicht heisst dass mir harte Musik nicht gefällt. Ich würde mir einfach nur mehr individualität der Artists wünschen. Ob da nun ein Obi, Arkus, Viper, Pet Duo oder Svetec am Mixer steht macht für mich keinen Unterschied mehr. Den einzigen "harten" Technotrack, den ich mir in den letzten Jahren gekauft hatte war - oh Wunder - von Waldhaus.

In der Anfangszeit des Hardtechno konntest du noch ganz genau heraushören von welchem Artist du grade ne Platte gehört hast. Viper, Amok, Kvitta, Arkus, Obi, alle hatten ihren indivuduellen Stil, der leider nach und nach immer mehr vereinheitlicht wurde, durch die perfektion des "hardtechno" loops. Und ganz gefährlich daraus ist folglich, dass alle nachkommenden Artists daran orientieren und sich daran messen müssen. Frei nach dem Motto: Du bist nur ein guter Hardtechno Produzent wenn deine Produktionen an den "ultimativen" Hardtechno Loop herankommen.

In meinen Augen ist das zum :puke:


Somit musste Jan Fleck auch schon vor Jahren damit leben dass ich einen seiner Tracks in der New Tracks Sektion kritisiert habe, dass er klingt wie alle hardtechno tracks klingen. Und er sich mir gegenüber damit rechtfertigte dass er das Rad ja nicht neu erfinden will.


Das ganze ist übrigens auch kein spezifisches Hardtechno Problem, man sieht das in anderen Sub Genren der elektronischen Musik auch. Dieser momentane 126 BPM "dark" Techno Stil wird früher oder später auch an der Wand enden, so wie der ultra reduzierte Minimaltechno von vor einigen Jahren jetzt kaum noch gespielt wird weil alles gleich klang.


schöner post!!

:good: ende
0

#39 Mitglied ist online   M-G 

  • USB-Charmeur

  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 2255
  • Registriert: 12.02.2005
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:Rostock
  • Thanked: 124 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 15:52 Uhr

Beitrag anzeigenjanfleck. sagte am 19. Jul. 2012 - 22:12 Uhr:

In heutigen viral-marketing Zeiten genügt ein Hammermäßiger Track um jemandem zum Weltstar zu machen



sehe ich absolut nicht so.

gibt genug artists die bomben tracks machen und trotzdem nicht mal 100 tracks verkaufen und/oder massenhaft booking anfragen ;)
1

#40 Mitglied ist offline   freshbass 

  • >| BeatForge Records |<

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 2104
  • Registriert: 19.09.2005
  • Geschlecht:M
  • Thanked: 311 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 16:22 Uhr

Eben!

BeatForge Records Podcasts Sammelthread
---------------------------------------------------------------------
Eingefügtes Bild
------------------------------------------------------------------------------------------- --------------------------
LATEST RELEASES: (NEW) Moonwalk (Debut Album)|---|Fist of Legend - The Remixes|---|Fist of Legend EP|---|Ahastar EP|---|Phoenix EP|---|[GTakt033] Vault EP
0

#41 Mitglied ist offline   Pasquale Schwarzz 

  • # \v/ ! C |< 3 D #

  • Gruppe: Moderator
  • Beiträge: 13994
  • Registriert: 22.06.2002
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:im ARSCH der Waldfee...
  • Thanked: 696 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 17:04 Uhr

Ohne vitamin B geht auch 2012 nichts und wird auch 2212 nichts gehen. Manche haben kein Talent und Glück + Beziehungen... andere haben ein Riesen Talent und kein Glück und keine Beziehungen.

Einer davon wird ein Star... ihr dürft raten :)

Und die wirklich schlauen lassen sich ghostproducen, in einem Genre von dem sie eigentlich überhaupt nichts halten, spielen Mucke die sie eigentlich Kacke finden, perfektionieren aber ihr Acting so, dass jeder ihnen glaubt, dass sie diese Musik 25h lang hören, bis sie ein richtiger Big Name sind, und dann, schwingen sie um auf die aktuell beste Musik Kategorie mit der man Kohle verdienen kann. DAS(!) sind die wirklichen Gewinner
2

#42 Mitglied ist online   Jens 

  • USB-Süchtiger

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 473
  • Registriert: 23.12.2006
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:COREWEILER
  • Thanked: 139 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 17:07 Uhr

Beitrag anzeigenstuddi sagte am 20. Jul. 2012 - 13:52 Uhr:

Beitrag anzeigenSt-S sagte am 20. Jul. 2012 - 13:01 Uhr:

Beitrag anzeigenjanfleck. sagte am 20. Jul. 2012 - 11:31 Uhr:

... Svetecs tracks sind z.b was die loops angeht das nonplus ulta... besser gehts fast nicht mehr. Was aber zur folge hat, dass der beat eigtl nur noch mittel zum zweck ist, und die breaks immer wichtiger werden. bei einem produktionsstandard von über 160 bpm ist es so gut wie unmöglich noch großartig rhythmus einzubauen, also wird der beat letztendlich zum lückenfüller zwischen den breaks. Das ist eigtl keine gute entwicklung


Und das ist genau das, was den hardtechno in meinen Augen angefangen hat unattraktiv zu machen. Wenn ein track nur noch die Abfolge hat: Standard Loop - Break - Standard Loop - Break - Standard Loop

Die perfektion des "Hardtechno Beat Loops" lässt keinen Raum mehr für Aufbau in den Tracks. Vielleicht kennen ja einige Hardtechno Produzenten noch Speedy J, der Tracks gebaut hat mit einem stetigen minutenlangen Aufbau, wo der Track dann in einem extatischen Moment im absoluten Höhepunkt knallt und somit auch werke für die ewigkeit erschaffen hat.

Ich bin ja schon lange aus dem Hardtechno Genre raus, was nicht heisst dass mir harte Musik nicht gefällt. Ich würde mir einfach nur mehr individualität der Artists wünschen. Ob da nun ein Obi, Arkus, Viper, Pet Duo oder Svetec am Mixer steht macht für mich keinen Unterschied mehr. Den einzigen "harten" Technotrack, den ich mir in den letzten Jahren gekauft hatte war - oh Wunder - von Waldhaus.

In der Anfangszeit des Hardtechno konntest du noch ganz genau heraushören von welchem Artist du grade ne Platte gehört hast. Viper, Amok, Kvitta, Arkus, Obi, alle hatten ihren indivuduellen Stil, der leider nach und nach immer mehr vereinheitlicht wurde, durch die perfektion des "hardtechno" loops. Und ganz gefährlich daraus ist folglich, dass alle nachkommenden Artists daran orientieren und sich daran messen müssen. Frei nach dem Motto: Du bist nur ein guter Hardtechno Produzent wenn deine Produktionen an den "ultimativen" Hardtechno Loop herankommen.

In meinen Augen ist das zum :puke:


Somit musste Jan Fleck auch schon vor Jahren damit leben dass ich einen seiner Tracks in der New Tracks Sektion kritisiert habe, dass er klingt wie alle hardtechno tracks klingen. Und er sich mir gegenüber damit rechtfertigte dass er das Rad ja nicht neu erfinden will.


Das ganze ist übrigens auch kein spezifisches Hardtechno Problem, man sieht das in anderen Sub Genren der elektronischen Musik auch. Dieser momentane 126 BPM "dark" Techno Stil wird früher oder später auch an der Wand enden, so wie der ultra reduzierte Minimaltechno von vor einigen Jahren jetzt kaum noch gespielt wird weil alles gleich klang.


schöner post!!

:good: ende


Nicht ganz...es wurde ein ganz wichtiges Elementarteilchen der prähistorischen Hardtechnozeit vergessen.

Boris S.

Seine Breaks hatten und haben heut noch den höchsten Wiedererkennungswert.

8)

Beitrag anzeigenPasquale Schwarzz sagte am 20. Jul. 2012 - 17:04 Uhr:

Ohne vitamin B geht auch 2012 nichts und wird auch 2212 nichts gehen. Manche haben kein Talent und Glück + Beziehungen... andere haben ein Riesen Talent und kein Glück und keine Beziehungen.

Einer davon wird ein Star... ihr dürft raten :)

Und die wirklich schlauen lassen sich ghostproducen, in einem Genre von dem sie eigentlich überhaupt nichts halten, spielen Mucke die sie eigentlich Kacke finden, perfektionieren aber ihr Acting so, dass jeder ihnen glaubt, dass sie diese Musik 25h lang hören, bis sie ein richtiger Big Name sind, und dann, schwingen sie um auf die aktuell beste Musik Kategorie mit der man Kohle verdienen kann. DAS(!) sind die wirklichen Gewinner


...und warum können solche Gewinner sich keine T-shirts leisten!? ^^
1

#43 Mitglied ist offline   OnkelBAUER 

  • VENI VIDI VICI

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 3722
  • Registriert: 24.01.2008
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:Heidelberg, Germany
  • Thanked: 872 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 17:39 Uhr

Ja der HT 2012!!!

Vor ein paar Jahren auf jednefall dominanter in Deutschland vertreten als heute.

Aber wie gesagt...nicht zuviel an der Vergangeheit hängen...positive in die Zukunft schauen!!!



Wie hier schon angesprochen fickt die ganze Digitallabel kacke extrem die Scene...da kann man nur mit dem Kopf schüttenl was da teilweise realeased wird^^

Man sollte sich auf jeden fall so Preduzer wie Boris s, Kvitta, Jan Fleck, Sepromatiq, Svetec, Buchecha, Greg notill, ..., halten. Da kommt Qualität rüber und man spürt die Liebe zur Musik^^ So muss das sein und nicht so abgefuckter Dreck vom 0815extrem Schredderpaule der da ein paar Loops zusammenwürfel weil er cool sein will!!!

Dieser Beitrag wurde von OnkelBAUER bearbeitet: 20. Jul. 2012 - 17:44 Uhr

0

#44 Mitglied ist offline   Jenz van de Staal 

  • Staallight Express

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 1780
  • Registriert: 02.07.2009
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:Duisburg NRW
  • Thanked: 487 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 17:49 Uhr

Halten wir mal fest:
Es wird viel mehr released als früher.
Ja und?
Natürlich is jezz auch vieeeel Schund dabei. Aber die Menge an qualitativ hochwertigen Tracks is dadurch ja net weniger geworden.
Zum glück kann man heute noch genauso wie damals previews hören. Man muss den ganzen Shciß ja net kaufen....

Wenn ich an meine Vinylzeit denke, hatte ich da nicht so ne riesen Auswahl an guten Tracks wie heute.
Professionelle Dammhaar-Entfernung Jenz van de Staal
Waschen, Schneiden, Fönen 12€ // Färben o. Tönen ab 20€

║▌║█║║▌║█║ Youtube / Twitter / Facebook ║▌║█║║▌║█║

www.vandestaal.com
0

#45 Mitglied ist offline   Pasquale Schwarzz 

  • # \v/ ! C |< 3 D #

  • Gruppe: Moderator
  • Beiträge: 13994
  • Registriert: 22.06.2002
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:im ARSCH der Waldfee...
  • Thanked: 696 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 18:02 Uhr

Jens sagte:

Beitrag anzeigenPasquale Schwarzz sagte am 20. Jul. 2012 - 17:04 Uhr:

Ohne vitamin B geht auch 2012 nichts und wird auch 2212 nichts gehen. Manche haben kein Talent und Glück + Beziehungen... andere haben ein Riesen Talent und kein Glück und keine Beziehungen.

Einer davon wird ein Star... ihr dürft raten :)

Und die wirklich schlauen lassen sich ghostproducen, in einem Genre von dem sie eigentlich überhaupt nichts halten, spielen Mucke die sie eigentlich Kacke finden, perfektionieren aber ihr Acting so, dass jeder ihnen glaubt, dass sie diese Musik 25h lang hören, bis sie ein richtiger Big Name sind, und dann, schwingen sie um auf die aktuell beste Musik Kategorie mit der man Kohle verdienen kann. DAS(!) sind die wirklichen Gewinner


...und warum können solche Gewinner sich keine T-shirts leisten!? ^^



z.b., :D muhahahaha... das weiß niemand.
1

#46 Mitglied ist online   Jens 

  • USB-Süchtiger

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 473
  • Registriert: 23.12.2006
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:COREWEILER
  • Thanked: 139 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 18:07 Uhr

Beitrag anzeigenPasquale Schwarzz sagte am 20. Jul. 2012 - 18:02 Uhr:

Jens sagte:

Beitrag anzeigenPasquale Schwarzz sagte am 20. Jul. 2012 - 17:04 Uhr:

Ohne vitamin B geht auch 2012 nichts und wird auch 2212 nichts gehen. Manche haben kein Talent und Glück + Beziehungen... andere haben ein Riesen Talent und kein Glück und keine Beziehungen.

Einer davon wird ein Star... ihr dürft raten :)

Und die wirklich schlauen lassen sich ghostproducen, in einem Genre von dem sie eigentlich überhaupt nichts halten, spielen Mucke die sie eigentlich Kacke finden, perfektionieren aber ihr Acting so, dass jeder ihnen glaubt, dass sie diese Musik 25h lang hören, bis sie ein richtiger Big Name sind, und dann, schwingen sie um auf die aktuell beste Musik Kategorie mit der man Kohle verdienen kann. DAS(!) sind die wirklichen Gewinner


...und warum können solche Gewinner sich keine T-shirts leisten!? ^^



z.b., :D muhahahaha... das weiß niemand.

mu HA ha
0

#47 Mitglied ist offline   Pasquale Schwarzz 

  • # \v/ ! C |< 3 D #

  • Gruppe: Moderator
  • Beiträge: 13994
  • Registriert: 22.06.2002
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:im ARSCH der Waldfee...
  • Thanked: 696 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 18:40 Uhr

Hab Bock auf Hühnerbrust :mjam:
0

#48 Mitglied ist online   Jens 

  • USB-Süchtiger

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 473
  • Registriert: 23.12.2006
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:COREWEILER
  • Thanked: 139 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 18:44 Uhr

Ertränkt in Jägermeister!?
0

#49 Mitglied ist offline   Arkus P. 

  • stv. USB Inhaber / Chef

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 5302
  • Registriert: 26.08.2002
  • Geschlecht:M
  • Thanked: 888 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 18:57 Uhr

Beitrag anzeigenMaurice-Goltz sagte am 20. Jul. 2012 - 15:52 Uhr:

Beitrag anzeigenjanfleck. sagte am 19. Jul. 2012 - 22:12 Uhr:

In heutigen viral-marketing Zeiten genügt ein Hammermäßiger Track um jemandem zum Weltstar zu machen



sehe ich absolut nicht so.

gibt genug artists die bomben tracks machen und trotzdem nicht mal 100 tracks verkaufen und/oder massenhaft booking anfragen ;)





nenn mir einen! naja mit krassen tracks meint jan das was ich auch meine,..
mindestens 10 mio views bei youtube.. mehrere hundert tausend soundcloud..
glaub mir- wenn man DEN track macht-reicht nur einer..
siehe CRO mit easy.. geiles video.. cooles lied.. 15 mio klickt. zack: star
0

#50 Mitglied ist online   Jens 

  • USB-Süchtiger

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 473
  • Registriert: 23.12.2006
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:COREWEILER
  • Thanked: 139 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 19:12 Uhr

Beitrag anzeigenArkus P. sagte am 20. Jul. 2012 - 18:57 Uhr:

Beitrag anzeigenMaurice-Goltz sagte am 20. Jul. 2012 - 15:52 Uhr:

Beitrag anzeigenjanfleck. sagte am 19. Jul. 2012 - 22:12 Uhr:

In heutigen viral-marketing Zeiten genügt ein Hammermäßiger Track um jemandem zum Weltstar zu machen



sehe ich absolut nicht so.

gibt genug artists die bomben tracks machen und trotzdem nicht mal 100 tracks verkaufen und/oder massenhaft booking anfragen ;)





nenn mir einen! naja mit krassen tracks meint jan das was ich auch meine,..
mindestens 10 mio views bei youtube.. mehrere hundert tausend soundcloud..
glaub mir- wenn man DEN track macht-reicht nur einer..
siehe CRO mit easy.. geiles video.. cooles lied.. 15 mio klickt. zack: star


Grup Tekkan!!! :facepalm:
0

#51 Mitglied ist offline   gracjanski 

  • USB-Guru

  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 1244
  • Registriert: 14.03.2002
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:Schweiz
  • Thanked: 83 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 19:31 Uhr

Für meine Begriffe ist HT schon fast sterben, aber der Grund wurde schon genannt: klingt alles gleich + Geschredder ohne Rhythmus. Dafür ist ja Hardcore im Aufwind.
Next Dates (biete Mitfahrgelegenheiten ab Bad Zurzach, CH - Freiburg/Stuttgart - NL):
8.8.14 Qontinent


favourite DJs: Noize Supressor, Evil Activities, Amnesys, Jeff Amadeus, The Stunned Guys, Endymion, Tommyknocker, Mad Dog, Art of Fighters, Tiesto, Pet Duo
Projekt beste Sets zum saugen

Tipp: Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?
0

#52 Mitglied ist offline   Pasquale Schwarzz 

  • # \v/ ! C |< 3 D #

  • Gruppe: Moderator
  • Beiträge: 13994
  • Registriert: 22.06.2002
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:im ARSCH der Waldfee...
  • Thanked: 696 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 19:45 Uhr

Beitrag anzeigenJens sagte am 20. Jul. 2012 - 18:44 Uhr:

Ertränkt in Jägermeister!?


Lieber vor der Crowd auf ner wohl bekannten Bühne ne Flasche Wodka exen während im Hintergrund ne CD läuft :ast:
0

#53 Mitglied ist online   St-S 

  • USB-Ultimate: Hat USB-Tattoo...

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Moderator
  • Beiträge: 8533
  • Registriert: 27.08.2001
  • Geschlecht:M
  • Thanked: 1294 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 19:46 Uhr

Beitrag anzeigenJens sagte am 20. Jul. 2012 - 17:07 Uhr:



Nicht ganz...es wurde ein ganz wichtiges Elementarteilchen der prähistorischen Hardtechnozeit vergessen.

Boris S.

Seine Breaks hatten und haben heut noch den höchsten Wiedererkennungswert.

8)




Eben genau dieser Boris S, der mit seiner SCHRANZXXX Vinyl Bootleg Reihe Cover Versionen von irgendwelchen bekannten Sachen mit 0815 hardtechno loop beat versehen hat. Ich glaube das hat maßgeblich zum Einbruch des Genre beigetragen!
2

#54 Mitglied ist online   M-G 

  • USB-Charmeur

  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 2255
  • Registriert: 12.02.2005
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:Rostock
  • Thanked: 124 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 19:51 Uhr

Beitrag anzeigenArkus P. sagte am 20. Jul. 2012 - 18:57 Uhr:

nenn mir einen! naja mit krassen tracks meint jan das was ich auch meine,..
mindestens 10 mio views bei youtube.. mehrere hundert tausend soundcloud..
glaub mir- wenn man DEN track macht-reicht nur einer..
siehe CRO mit easy.. geiles video.. cooles lied.. 15 mio klickt. zack: star


wir reden aber hier hardtechno und nicht von mainstream pop kram.
ich habe mein statement jetzt nicht auf hardtechno speziell sondern generell auf elektronische musik bezogen.

aber auch im pop genre gibt es sowas.das eben nicht die qualität zählt sondern einzig und alleine die vermarktung.
elektronische musik macht man aus liebe und nicht hauptsäclich um geld zu verdienen.

wenn etwas bei rum kommt ist's ok.
aber nur die digitale entwicklung zu verteufeln halte ich für falsch.

und selbst wenn nur vinyls raus kommen würden,denn wären die künstler auch keine millionäre.(IN DER ELEKTRONISCHEN MUSIKSZENE)

es wäre zu schön wenn nur die qualität der musik zählt aber das ist leider nun mal nicht so
1

#55 Mitglied ist offline   Pasquale Schwarzz 

  • # \v/ ! C |< 3 D #

  • Gruppe: Moderator
  • Beiträge: 13994
  • Registriert: 22.06.2002
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:im ARSCH der Waldfee...
  • Thanked: 696 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 19:54 Uhr

Maurice-Goltz sagte:


es wäre zu schön wenn nur die qualität der musik zählt aber das ist leider nun mal nicht so


Ganz ehrlich? Auch wenn ich nun einige aus ihren Rosa schäfchen Träumen reisse... ABER:

Die Qualität der Musik ZÄHLT!!!!! <- deshalb werden Techno Producer auch keine Millionäre. Es ist eine Minderheit... war es schon immer... wird es immer sein. Für uns hat die Musik offenbar eine gewisse Qualität. Aber für die Masse eben nicht. Das sagt halt schon einiges bis alles aus auch wenn man es nicht gerne hört evtl.
Millionär wirst du mit Mainstream.
1

#56 Mitglied ist online   M-G 

  • USB-Charmeur

  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 2255
  • Registriert: 12.02.2005
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:Rostock
  • Thanked: 124 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 20:02 Uhr

Beitrag anzeigenPasquale Schwarzz sagte am 20. Jul. 2012 - 19:54 Uhr:

Maurice-Goltz sagte:


es wäre zu schön wenn nur die qualität der musik zählt aber das ist leider nun mal nicht so


Ganz ehrlich? Auch wenn ich nun einige aus ihren Rosa schäfchen Träumen reisse... ABER:

Die Qualität der Musik ZÄHLT!!!!! <- deshalb werden Techno Producer auch keine Millionäre. Es ist eine Minderheit... war es schon immer... wird es immer sein. Für uns hat die Musik offenbar eine gewisse Qualität. Aber für die Masse eben nicht. Das sagt halt schon einiges bis alles aus auch wenn man es nicht gerne hört evtl.
Millionär wirst du mit Mainstream.


lass uns popstars werden :D
0

#57 Mitglied ist offline   Giuseppe 

  • kleiner Italiener!

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 10412
  • Registriert: 15.08.2004
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:Main Taunus Kreis
  • Thanked: 759 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 20:03 Uhr

gibt auch genug leute, die ihr talent aufgrund von dummheit und faulheit verschwenden. und die haben talent und vitamin B. und kriegens trotzdem net gebacken. jedem das seine. Jeder ist seines eigenen Glücks schmied.
1

#58 Mitglied ist offline   Pasquale Schwarzz 

  • # \v/ ! C |< 3 D #

  • Gruppe: Moderator
  • Beiträge: 13994
  • Registriert: 22.06.2002
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:im ARSCH der Waldfee...
  • Thanked: 696 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 20:18 Uhr

Beitrag anzeigenMaurice-Goltz sagte am 20. Jul. 2012 - 20:02 Uhr:

Beitrag anzeigenPasquale Schwarzz sagte am 20. Jul. 2012 - 19:54 Uhr:

Maurice-Goltz sagte:


es wäre zu schön wenn nur die qualität der musik zählt aber das ist leider nun mal nicht so


Ganz ehrlich? Auch wenn ich nun einige aus ihren Rosa schäfchen Träumen reisse... ABER:

Die Qualität der Musik ZÄHLT!!!!! <- deshalb werden Techno Producer auch keine Millionäre. Es ist eine Minderheit... war es schon immer... wird es immer sein. Für uns hat die Musik offenbar eine gewisse Qualität. Aber für die Masse eben nicht. Das sagt halt schon einiges bis alles aus auch wenn man es nicht gerne hört evtl.
Millionär wirst du mit Mainstream.


lass uns popstars werden :D



Am Start :D aber nur wenn der Detlef D. uns managed :D
0

#59 Mitglied ist online   Jens 

  • USB-Süchtiger

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 473
  • Registriert: 23.12.2006
  • Geschlecht:M
  • Wohnort:COREWEILER
  • Thanked: 139 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 20:24 Uhr

Beitrag anzeigenSt-S sagte am 20. Jul. 2012 - 19:46 Uhr:

Beitrag anzeigenJens sagte am 20. Jul. 2012 - 17:07 Uhr:



Nicht ganz...es wurde ein ganz wichtiges Elementarteilchen der prähistorischen Hardtechnozeit vergessen.

Boris S.

Seine Breaks hatten und haben heut noch den höchsten Wiedererkennungswert.

8)




Eben genau dieser Boris S, der mit seiner SCHRANZXXX Vinyl Bootleg Reihe Cover Versionen von irgendwelchen bekannten Sachen mit 0815 hardtechno loop beat versehen hat. Ich glaube das hat maßgeblich zum Einbruch des Genre beigetragen!


Na wenn es immer so einfach wäre...:) Es ist genau wie mit den Netlabels...die keine Ahnung haben nennen es Industrial Hardcore. Die anderen kaufen Bootleg.
Es an einzelne Künstler fest zu machen halte ich für übertrieben. Das in Deutschland eingebrochen ist. Lag an vielen Veranstaltern die reihenweise Ihre Gäste belogen haben. "harder style of eletronic music..." usw...und die Verarsche geht munter weiter. Stichwort Syndicate, das erste Mal 4 Floors...bla bla bla. Oder USB Festival...das beste Line-up seit 6 Jahren...gemischt mit zuviel Standard Geballer. Dann kommt keiner mehr.
1

#60 Mitglied ist offline   Arkus P. 

  • stv. USB Inhaber / Chef

  • Galerie anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 5302
  • Registriert: 26.08.2002
  • Geschlecht:M
  • Thanked: 888 times

Geschrieben 20. Jul. 2012 - 20:52 Uhr

Verstehe deinen letzen Satz nicht. Also das mit gemischt. Womit sollte man beim USB Festival das beste line up seit 6 Jahren mischen?
Und jetzt mal in Richtung "es muss bezahlbar sein und was mit USB zu tun haben" gedacht

Achso du meinst die lüge ist "das beste line up seit 6 Jahren "
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • Du kannst kein neues Thema erstellen
  • Antworten nicht möglich

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0